beardedcollie.de.jpg

 

 

 

Eyecatcher2.jpg

 

Beardie-Wissen

auf den

Punkt grün2.jpg Punkt Punkt grün2.jpg

gebracht

 

www.beardedcollie.de

Kauf.jpggute Gründe für und gegen einen Bearded Collie

 

 

1 Home.jpg

2 News.jpg

3 Rasseportrait.jpg

4 Kauf.jpg

4 Warum.jpgPfeil 1.jpg

4 Wichtig.jpg

4 Rüde.jpg

4 Welpen beim Züchter.jpg

4 Hallo.jpg

4 Name.jpg

4 Tierheim.jpg

A

5 Pflege.jpg

6 Erziehung.jpg

7 Ernährung.jpg

8 Urlaub.jpg

9 Oldies.jpg

10 häufige Fragen.jpg

11 Bücher.jpg

12 Geschichten.jpg

13 Sonderseiten.jpg

14 Kinderseiten.jpg

15 Mail.jpg

16 Links.jpg

17 Disclaimer.jpg

 

 

 

 

Logo Beardie special.jpg

Interessengemeinschaft

COMING HOME

zum Erhalt des echten Bearded Collies

 

 

 

 

 

A

 

 

Pro und Contra

Auf dieser Seite:

Gute Gründe für einen Beardie

Gute Gründe gegen einen Beardie

Ansprüche

 

 

Bearded Collie
vom alten Typ - standardgemäß

 

Vorbei sind leider die Zeiten, als man noch sagte:

„Einmal Beardie – immer Beardie!“

Allzu viele Besitzer mussten negative Erfahrungen machen,

sei es mit der umfangreichen Fellpflege überzüchteter Hunde,

mit Wesensschwäche (Ängstlichkeit, Aggressivität),

mit oft massiven Gesundheitsproblemen

oder auch „nur“ damit, dass der Hund nicht so gut lernt wie sein Vorgänger,

der noch dem alten Beardie-Typ entsprach.

 

 

ecke - gute Gründe für

Für einen Bearded Collie spricht ein ganz besonderer Grund:

das einmalige Wesen.

Sanft, loyal, weise ist dieser Hund,

bei richtiger Haltung fast immer fröhlich

(sofern er nicht massiv unter einem schweren Fellmantel

und/oder unter der Angst vor Kleinigkeiten leidet),

ein lieber Freund – für jedes Familienmitglied auf seine Weise;

denn er ist sehr anpassungsfähig und einfühlsam.

 

In der heutigen Zeit

ist vor allem die Gutmütigkeit dieser Rasse ein wesentlicher Faktor –

abgesehen von den (leider zahlreichen) nicht standardgemäßen Exemplaren,

die teilweise als „schnappig“ bezeichnet werden (Angstbeißer)

oder sogar aggressiv sein können.

 

Für jeden etwas

Mit einem Bearded Collie kann jeder in der Familie etwas anfangen –

immer vorausgesetzt, er hat nicht allzu viel „Modehundblut“.

Punkt Kreis grün

Er ist ein lustiger, temperamentvoller Familienhund

(bei artgerechter Haltung),

 

Punkt Kreis grün

kann aber auch ruhig und sehr sanft sein, wenn die Situation es erfordert
(wenn er mit seinem Besitzer zur Arbeit darf und warten muss

oder wenn alte oder kranke Menschen Rücksicht erfordern).

 

Punkt Kreis grün

Er ist lieb zu Kindern, immer um ihr Wohl besorgt, nie nachtragend

(vorausgesetzt, er kommt aus einer guten Zucht,

hat keine Angst und gehört auch nicht zu den wenigen aggressiven Vertretern seiner Rasse).

 

Punkt Kreis grün

Er ist eifrig, lernwillig und klug

(mit Einschränkung bei überzüchteten Hunden)

 

und ein ganzer Kerl im Sport und in der Freizeit

(sofern der Körperbau dem Rassestandard entspricht und

der Hund auch sonst keine gesundheitlichen Probleme oder Wesensmängel hat),

 

Punkt Kreis grün

und er kann – gut gepflegt – ein hübscher Hund sein,

mit dem man sich gern sehen lässt.

 

 

„Es gibt Hunde und es gibt Beardies!“,

sagen Freunde der Rasse.

 

Aus der Mail einer Beardie-Besitzerin,

die mit 3 Beardies vom „alten Typ“ im Stadtpark war:

Wir waren der Hingucker!

Bei dem Foto, das ich anhänge, mussten wir die Leute zur Seite bitten, da sie alle fotografieren wollten und wir gar nicht zum Zuge kamen.

 

 

Fenster ln-eh

 

~ ohne Worte ~

 

 

Fenster lna-eh

 

 

 

Kenner wissen:

 

Wenn ein Beardie,

dann einen echten, standardgemäßen vom „alten Typ“!

 

Diese Hunde sind extrem selten geworden.

Wer einmal einen Bearded Collie vom „alten Typ“ hatte und

die Unterschiede zu den überzüchteten Hunden kennt, sagt:

 

Lieber eine andere Rasse

als einen überzüchteten Bearded Collie!

 

... nicht zuletzt,

weil sich eine Rasse, die Schwachpunkte aufweist,

nur durch ein striktes „Nein!“ der Käufer erholen kann.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Maddy 2.jpg

 

 

 

 

 

ecke - gute Gründe gegen

Der Bearded Collie wickelt mit seinem Charme jeden um die Pfote.

Einem Welpen dieser Rasse kann kaum jemand widerstehen.

Das darf jedoch nicht darüber hinwegtäuschen,

dass zahlreiche Bearded Collies heute den einen oder anderen Mangel aufweisen

und dass sowohl der Hund als auch sein Besitzer

unter den Folgen der Überzüchtung dieser Rasse sehr leiden können:

 

Punkt Kreis rot

überlanges, üppiges Fell

macht viel Arbeit (mehrere Stunden Bürsten pro Woche, viel Schmutz)

lässt den Hund leiden

ist nicht wetterfest

 

Punkt Kreis rot

Wesensmängel

vor allem große Ängstlichkeit,

manche Beardies verhalten sich aggressiv

Dies ist ein wichtiger Punkt, vor allem wenn Kinder in der Familie sind.

 

Punkt Kreis rot

Gesundheitsprobleme

besonders Schilddrüse, Nieren, Herz, Magen/Darm, Augen, Zähne, Knochen (HD, ED, OCD), Autoimmunerkrankungen

 

Punkt Kreis rot

Intelligenzverlust

erschwert die Erziehung

 

Zahlreiche Zuschriften, die an uns gerichtet wurden, zeigen:

Bei den überzüchteten Bearded Collies treten oft mehrere der oben genannten negativen Aspekte gleichzeitig auf. Das kann für Hund und Halter sehr belastend sein.

 

 

„Gesunde Hunde“

Aus der Mail einer Züchterin:

Dann kann ich Dir noch die Internetseite unseres Clubs empfehlen. In der Rubrik „Zucht“ kann man sich ein Bild von den Gesundheitsergebnissen einiger Zuchtstätten machen. So findet man bei …(Name)… häufig HD-B (ab und an auch schlechter) und bei …(Name)… genetisch CEA! Daran hängen …(Namen von 3 Zuchtstätten)… usw.   

Trotzdem haben wir ja bei den Beardies „alles gesunde Hunde“.... Wie scheinheilig sie nur alle sind!!!

 

 

Uns liegt nichts ferner,

als mit dieser Website Werbung für überzüchtete Beardies zu machen!

 

 

Punkt

Hinsehen!

 

 

Auf einen guten Hund muss man warten können.

Verantwortungsbewusste Züchter

produzieren nicht Hundewelpen „am Fließband“.

Die Zuchtstätten, die sich bemühen,

alltagstaugliche Beardies abzugeben, sind rar.

 

Wir hörten von Züchtern,

die 19 oder gar 25 Welpen zur selben Zeit hatten.

 

 

 

lebensfreude

Wälzen im Gras – Lebensfreude pur!

Das „Herz mit Haaren drum rum“

möchte artgerecht leben.

(Wo ist vorne?)

 

Ecke - ansprüche

Gründe, keinen Beardie zu sich zu nehmen,

können auch in den eigenen Lebensumständen liegen.

Punkt Kreis gelb

Für einen Bearded Collie muss man viel Zeit haben, nicht zuletzt für die Fellpflege (je nach Haarveranlagung bis zu mehreren Stunden pro Woche).

Punkt Kreis gelb

Jeder, der mit dem Gedanken an die Anschaffung eines Bearded Collies spielt, sollte sich darüber klar sein, dass dieser Hund Tag für Tag reichlich Bewegung braucht. Wer nicht (mehr) gut zu Fuß ist, sollte auf einen Beardie verzichten. Der Beardie will flott traben, nicht dahintrotten.

Punkt Kreis gelb

Ein sicher eingezäunter Garten zum Bewachen und Spielen (mit dem Besitzer oder einem Zweithund) ist fast ein Muss für den naturliebenden Bearded Collie. Er möchte nicht den ganzen Tag irgendwo auf der Etage verdösen.

Punkt Kreis gelb

Durch Herumtollen in der Natur, das zur artgerechten Haltung unbedingt gehört, trägt der Beardie viel Schmutz in Haus und Auto.

Kein Bearded Collie ist glücklich, wenn er nur angeleint auf den Wegen laufen darf, damit er sich nicht so schmutzig macht und der Hausfrau das Putzen erleichtert wird.

 

 meer RS

Auch so – nass und schmutzig –

muss ein Beardie mal aussehen dürfen.

 

 

schmuddelig PK

Wird man den kleinen Schatz auch noch lieben,

wenn er immer wieder so schmuddelig aussieht?

Auch noch, wenn er als erwachsener Hund mit noch viel mehr Fell so aussieht?

 

 

Typisch im Beardie-Haushalt:

Beim Renovieren stellen viele Beardie-Besitzer im Lauf der Jahre Raum für Raum von Teppich auf Fliesen oder anderen glatten Bodenbelag um, der leichter zu säubern ist.

 

Ungünstig ist das allerdings für alte Hunde mit Arthrose,

denen die Beine zur Seite wegrutschen.

 

 

 

 

 

Am Rande bemerkt:

Wir haben einige überzüchtete Beardies erlebt,

die sehr krank waren.

Das Leid der Hunde ist schlimm, die Besitzer leiden genauso schlimm mit ihnen.

---------------------------

Wichtig:

Hat man im Ernstfall genügend Geld für intensive tierärztliche Betreuung?

 

Die Hunde-Krankenversicherung kann kündigen, wenn es ihr zu teuer wird.

Und dann?!

 

Maddy.jpg

 

junger Beardie
auf dem Sofa

Beardies sind keine „couch potatoes“ –

auch wenn sie das Sofa meist als Liegeplatz sehr schätzen.

Diese Naturburschen passen nicht zu eleganten Wohnungen.

Solch ein Sofa bleibt nicht lange hell,

sofern der Hund artgerecht gehalten wird und sich auch mal schmutzig machen darf.

 

Punkt Kreis gelb

Man muss sich auch die Zeit nehmen,

dem Beardie viele geistige Anregungen zu bieten, damit er ausgelastet ist. Das bedeutet:

-  viel spielen

-  viele neue Aufgaben

(z. B. im Sport, Denksportaufgaben wie Hütchenspiele, Suchspiele sowie kleine Tricks wie Pfotegeben, Sich-Schütteln oder Bellen auf Anweisung, bei nicht ängstlichen Hunden gern mit Clicker-Training)

-  viele neue Eindrücke auf immer neuen Spazierwegen

-  viele nette Freunde.

Punkt Kreis gelb

Den sehr menschenbezogenen Bearded Collie darf man nicht lange allein lassen. Er will – muss – immer und überall dabei sein. Das bedeutet: Der Besitzer darf täglich nicht mehr als 4 Stunden von daheim fort sein und nimmt seinen Hund unbedingt mit in den Urlaub (Beardies vertragen Tierpensionen oft schlecht!).

Punkt Kreis gelb

Im Grunde ist der Bearded Collie ein leicht zu erziehender und ein sehr leicht zu lenkender Hund, denn er will seinem Besitzer gefallen – sofern der Mensch ihm konsequent Grenzen setzen kann. Man muss sich allerdings auf die Eigenarten der Rasse einstellen. Die Erziehung funktioniert nicht im Hau-ruck-Verfahren, wie es leider in vielen Hundeschulen immer noch üblich ist. Dieser Hund braucht eine sanfte Behandlung, verträgt keinen Drill.

Punkt Kreis gelb

Anfänger sind schnell überfordert, weil ein ordentlicher Beardie ständig seinen klugen Dickkopf durchsetzen will bzw. weil ein Bearded Collie – wenn er überzüchtet ist – extrem sensibel sein kann und normale Alltagsgeräusche zu fast unüberwindlichen Problemen in der Erziehung werden können (z. B. das Geräusch beim Schließen eines Fensters oder wenn ein Kaffeelöffel auf eine Untertasse gelegt wird).

 

Treffen Weite DW

Beardies brauchen viel Bewegung und freies Herumtollen.

Hüten wollen sie auch Artgenossen im Rudel

oder die eigene Familie beim Spaziergang,

wenn es an Schafen mangelt.

 

Smiley zwinkert4

 

 

 

 

 

Wichtig!